GESCHÄFT

NATURSTEIN VERLEGEN

TRÄGERSTOFFE

Die richtige Wahl des Trägerstoffs, ist für den festen Halt der Steine ausschlaggebend. Beim Verlegen von Naturstein ist die Nutzung von traditionellem Zementmörtel nicht empfehlenswert.

 

Im Folgenden eine Übersicht über die unterschiedlichen Trägerstoffe, deren Kodifizierung nach UNE-EN-12004 und eine kurze Beschreibung des jeweiligen Trägerstofftyps:

 

TYP BEZEICHNUNG PRODUKTE
C2 FLEXKLEBER H40 FLOTEX UND H40 MAXI VON KERAKOLL
D DISPERSIONSKLEBER (GEBRAUCHSFERTIG) UNIVERSAL UND ELASTIC VON KERAKOLL
R REAKTIONSHARZKLEBER KERAKOLL SUPERFLEX

 

Das zum Verlegen von Naturstein am besten geeignete Material sind Reaktionsharzkleber.

 

In einigen Fällen wird der Einsatz von Tiefbett-Klebern erforderlich, die es ermöglichen, die schwankende Stärke von Natursteinen auszugleichen. (H40 MAXI von KERAKOLL).

 

In diesen Fällen ist es ratsam, sich vom Zementhersteller über die Eignung des Produkts beraten zu lassen.

 

VORBEREITENDE REINIGUNG

Es wird empfohlen, die Steine vor dem Verlegen zu reinigen. Ohne Reinigung kann es vorkommen, dass die zum Oberflächenschutz genutzten Materialien, aber auch die eingesetzten Trägerstoffe nicht die gewünschte Leistung entfalten.

 

ABSCHLIESSENDE REINIGUNG

Auch nach getanener Arbeit ist eine korrekte Reinigung mit Produkten wie DETERDEK erforderlich: Mit solchen Reinigungsmitteln lassen sich sämtliche Rückstände (Zement, Mörtel und Steinstaub) vom Stein entfernen.

 

Zwischen dem Verlegen und dem Auftragen von Dichtmitteln sollten 4 bis 5 Tage verstreichen, damit alle Materialen vollständig trocken können.

 

IMPRÄGNIERUNG

Imprägniermittel dichten den Stein gegen Wasser ab.

 

Bei Steinen, die an Außenwänden und Fassaden verlegt werden, ist die Behandlung mit einem wasserabweisenden Produkt wie HYDRORED ausreichend.

 

Bei der Nutzung als Pflaster im Außenbereich empfiehlt eine verstärkt wasserabweisende Behandlung mit Fleckenschutz.

 

Produkte wie FILAWET (Nassglanz), FILA STONE PLUS (Belebung ohne Glanz) oder FILA W68 (Natur) haben sich hervorragend zum Schutz gegen Flecken bewehrt.

 

Werden die Steine als Bodenbelag im Innenbereich genutzt, können Wachse (matt, seidenmatt und glänzend) zum Einsatz kommen, die den Stein pflegen und seine Lebensdauer begünstigen.

 

EMPFOHLENE NUTZUNG:

 

STEIN SERIE
SCHIEFER NEPAL
ETNA
JS102Y
QUARZIT ROCK
GLACIAL
TRAVERTIN GEBIMST DAKAR 45 CREAM
TRAVERTIN GEBÜRSTET DAKAR CREAM

 

INNENBEREICH AUSSENBEREICH
SERIE WAND BODEN WAND BODEN
NEPAL X X X X
ETNA X X X X
JS102Y X X X X
ROCK X X X X
GLACIAL X X X X
DAKAR 45 CREAM X X X
DAKAR CREAM X X X X

 

NASSZELLEN
SERIE WAND BODEN HINWEISE
NEPAL X X 1,2,5
ETNA X X 1,2,5
JS102Y X X 1,2,5
ROCK X X 2,5
GLACIAL X X 2,5
DAKAR 45 CREAM X 4,5,6
DAKAR CREAM X 2,3,4,5

 

HINWEISE:

 

1. Schiefer ist ein Exfoliationsmaterial. Er besteht aus feinen Schichten bzw. Platten, die gelegentlich Verwerfungen aufweisen können, was jedoch keinen Einfluss auf die Materialqualität hat.

 

2. Die natürliche Oberfläche des Schiefers weist charakteristische Unebenheiten auf, welche die Reize dieses Werkstoffs betonen.

 

3. Das Produkt wurde zum Verlegen ohne Fuge entwickelt.

 

4. Die Oberfläche weist die für den Travertin charakteristischen Poren auf. Ist deren Versiegelung aus ästhetischen Gründen gewünscht, empfiehlt sich der Einsatz von beigem Fugenzement.

 

5. Vor dem Verlegen in stark frequentierten Bereichen die erforderliche Stärke mit dem Händler absprechen.

 

6. Empfohlene Mindestfuge: 1,5 mm.