GESCHÄFT

NATURSTEIN VERLEGEN UND PFLEGEN

„Gut geplant ist halb gewonnen“

 

Verblender aus Naturstein weisen typische farbliche und stoffliche Variationen auf. Damit die einzigartigen Eigenschaften dieses herrlichen Materials voll zur Geltung kommen, gilt es, beim Verlegen von dieser Steine einige einfache Regeln zu beachten.

 

A. VORARBEITEN

1. Die Fläche, auf der die Fliesen verlegt werden, sollte flach und sauber, vor allem aber korrekt nivelliert sein.

 

2. Planen Sie die einzelnen Arbeitsschritte. Es ist ratsam, Bodenfliesen aus Stein (Schiefer, Quarzit, Travertin, …) vor Ort auszulegen:

 

a. Auf diese Weise lässt sich die richtige Verteilung der Farbtöne Töne prüfen und ein Eindruck vom Endresultat gewinnen. Mehrere Pakete öffnen und die darin enthaltenen Steine nach dem Zufallsprinzip kombinieren.

 

b. Beim Vorverlegen lassen sich etwaige Kalibervarianten geschickt ausgleichen. Einige Natursteine (hauptsächlich Schiefer und Quarzit) verfügen über Toleranzen von bis zu 5 mm, sowohl was Stärke als auch Breite als auch Länge betrifft.

 

3. Auswählen, welche Fließen als Schnittmaterial genutzt werden. Es empfiehlt sich, Schnittfließen in Bereichen zu verlegen, die nicht sofort ins Auge springen. Die richtige Ausrichtung ist zudem ein Beitrag zur Materialersparnis.

 

B. FLIESENKLEBER

 

a. Untergrund vorbereiten

Besteht der Untergrund aus Zement, muss er trocken und frei von Staub, Ölen, Fetten und Feuchtigkeit sein. Verschmutzungen wie Zement-, Mörtel- und Farbreste müssen vollständig entfernt werden.

 

Als Untergrund eigen sich ausschließlich vollständig und korrekt ausgetrocknete Flächen, die keinerlei Risse, wohl aber die erforcerliche mechanische Beständigkeit aufweisen. Unebenheiten müssen vorab mit den geeigneten Produkten ausgeglichen werden.

 

b. Empfohlene Bodenausgleichsmassen

Die folgenden Produkte von KERAKOLL oder ähnliche Artikel eignen sich zur Herstellung des zum Verlegen geeigneten Untergrunds:

 

– KERATECH R30 B N: Selbstverlaufende Bodenausgleichsmasse für unregelmäßige Untergründe, mit sehr langer Trockenzeit. Für einen Zeitraum von rund 30 Minuten weist die Ausgleichsmasse die zur Grundnivellierung geeignete Konsistenz auf, nach Ablauf dieser Zeit können Verwerfungen auftreten. Zwischen dem Nivellieren und dem Verlegen müssen mindestens 12 Stunden vergehen.

 

Es empfiehlt sich, die Bedienungsanleitung des Herstellers genau zu lesen. Sie gibt Aufschluss über die Art und Weise der Verwendung, die Dosierung und richtige Vorbereitung des Untergrunds.

 

– KERALEVEL LR B N: Thixotrope Ausgleichsmasse für Pflaster und Fließen mit einer maximalen Stärke von 2,5 cm. Der Hauptvorteil dieses Produktes ist die kurze Trockenzeit: schon 2 Stunden nach dem Auftragen kann mit dem Verlegen begonnen werden.

 

Es empfiehlt sich, die Bedienungsanleitung des Herstellers genau zu lesen. Sie gibt Aufschluss über die Art und Weise der Verwendung, die Dosierung und richtige Vorbereitung des Untergrunds.

 

c. Empfohlene Fliesenkleber

Die folgenden Produkte von KERAKOLL, oder ähnliche Artikel, bieten Bodenfliesen optimalen Halt:

 

– H40 FLOTEX: Ausschließlich für Bodenpflaster. Dieser hochthixotrope Fliesenkleber eignet sich hauptsächlich für große Formate. Bei der Nutzung dieses Produkts erübrigen sich Doppelverklebungen und das Einstreichen der Fliesen.

 

Es empfiehlt sich, die Bedienungsanleitung des Herstellers genau zu lesen. Sie gibt Aufschluss über die Art und Weise der Verwendung, die Dosierung und richtige Vorbereitung der zu bearbeitenden Fläche.

 

– H40 FLEX: Für Verblender und Bodenpflaster. Das Produkt muss sowohl auf dem Untergrund als auch auf der Fließe aufgetragen werden. Einer der Hauptvorteile dieses Produkts ist die hohe Scherfestigkeit (25 kg/cm2).

 

Es empfiehlt sich, die Bedienungsanleitung des Herstellers genau zu lesen. Sie gibt Aufschluss über die Art und Weise der Verwendung, die Dosierung und richtige Vorbereitung des Untergrunds.

 

C. VERLEGEN

Die Stärke der Mörtelschicht, auf der der erste verlegte Stein aufgebracht wird, muss auch bei allen anderen eingehalten werden.

 

Das Auftragen des Fliesenklebers muss mit einer ZAHNSPACHTEL erfolgen. Nur so lässt sich der Kleber gleichmäßig und lückenlos auf der Oberfläche verteilen, und das verhindert, dass an den Ecken der Bodenfliesen nach und nach Schäden auftreten.

 

AZTECA empfiehlt eine Mindestfugenbreite von 1,5 mm. Werden die Bodenfliesen ohne Fugenabstand verlegt, ist der gleichmäßigen Nivellierung der Steine besonderes Augenmerk zu schenken, denn Unebenheiten zwischen den Steinen sind für Ansammlungen von Schmutz anfällig.

 

D. FUGENMÖRTEL

Fugenmörtel ist ein auf Feinzement basierendes Produkt. Er dient dazu, die Rillen zwischen den Fliesen zu füllen.

 

Bei einigen Natursteinen (TRAVERTIN NATUR: SERIE DAKAR CREAM) können Poren und Lücken auftreten, die sich mit Fugenmörtel schließen lassen.

 

Fugenmörtel verfügt über eine geringere Korngröße als herkömmlicher Mörtel. Er wird mit Wasser angemischt, bis die zur Verarbeitung geeignete, cremig-flüssige Konsistenz erreicht ist. Zunächst wird der Fugenmörtel gleichmäßig auf die Steine aufgetragen, unmittelbar darauf wird mit einem nassen Schwamm und sauberem Wasser nachgearbeitet. Auf diese Weise werden die Fugen versiegelt und die Verblender von überflüssigem Fugenmörtel befreit.

 

Dakar Cream:

– Die Oberfläche dieses Modells weist charakteristische, kleine Lücken und Poren auf. Ist deren Versiegelung erwünscht, sollte dies zum Schutz des natürlichen Aussehens des Steins mit extrafeinem Fugenmörtel (wie FUGABELLA PORCELANA 0-4 von KERAKOLL oder ähnlichen Produkten) erfolgen, der selbst in die kleinsten Hohlräume eindringt. Überflüssigen Fugenmörtel rasch mit einem feuchten Schwamm abnehmen.

 

– Soll die ursprüngliche Oberflächenstruktur des Steins aufrechterhalten bleiben, den Fugenmörtel ausschließlich in die Rillen zwischen den einzelnen Verblender einbringen.

 

E. NACHARBEITEN UND GEEIGNETE PRODUKTE

 

a. Nachreinigung

Nach dem Verlegen müssen die Steine gründlich gereinigt und von Fugenmörtelresten, Materialrückständen und Schutz befreit werden. Zu diesem Zweck empfiehlt sich der Einsatz eines leicht sauren Reinigungsmittels wie Fila Deterdek, das keine giftigen Dämpfe freisetzt und Fugen, Fliesen sowie die Haut schont.

 

Es empfiehlt sich, die Bedienungsanleitung des Herstellers genau zu lesen. Sie gibt Aufschluss über die Art und Weise der Verwendung, die Dosierung und richtige Vorbereitung des Untergrunds.

 

b. Fleckenschutz

Fleckenschutzmittel verhindern das Eindringen von Wasser und beugen der Tiefenabsorption organischer Stoffe vor (Getränke, Speisen, Fette), die Flecken verursachen können.

 

Schutz bieten beispielsweise die Produkte von FILA, bei denen je nach dem gewünschten ästhetischen Effekt mehrere Optionen zur Auswahl stehen:

 

– FILA FOB (Natur): Schützt vor Flecken, ohne einen Film zu erzeugen und ohne die natürliche Farbe des Materials zu verändern. Das unverdünnte Produkt mit einem breiten Pinsel auf die vollkommen saubere und trockene Oberfläche (nach der auf das Verlegen folgenden Endreinigung sollten mindestens 4 bis 5 Tage vergehen) auftragen.

 

– FILA STONE PLUS (Belebung ohne Glanz): Schützt vor Flecken ohne einen Film zu erzeugen, belebt Farbe und Ton des Materials. Das unverdünnte Produkt mit einem breiten Pinsel auf die vollkommen saubere und trockene Oberfläche (nach der auf das Verlegen folgenden Endreinigung sollten mindestens 4 bis 5 Tage vergehen) auftragen. Produktüberschüsse nach 10 Minuten mit Papier und Tuch abnehmen.

 

– FILAWET (Nassglanz): Schützt vor Flecken und verleiht dem Stein einen attraktiven Nassglanz. Das unverdünnte Produkt mit einem breiten Pinsel gleichmäßig auf die vollkommen saubere und trockene Oberfläche (nach der auf das Verlegen folgenden Endreinigung sollten mindestens 4 bis 5 Tage vergehen) auftragen.

 

Es empfiehlt sich, die Bedienungsanleitung des Herstellers genau zu lesen. Sie gibt Aufschluss über die Art und Weise der Verwendung, die Dosierung und richtige Vorbereitung des Untergrunds.

 

c. Pflege

Zur Pflege von Pflasterungen empfiehlt sich der Einsatz von neutralen Reinigern mit hoher Reinigungskraft, wie FilaCleaner.

 

Bei starker Verschmutzung, wie Ansammlungen von organischen Stoffen und Fett kann im Einzelfall zu Entfettern wie Fila PS/87 gegriffen werden.