KERAMIKTRENDS 2018 / 2019

DA_VINCI_LUX_90_06_v2

Die Keramiktrends für den Rest des Jahres 2018 sowie 2019 folgen dem Weg, den sie auf den letztjährigen Messen eingeschlagen haben: risikofreudige Produkte, bei denen Farbe und Dekor wieder einen Platz haben.

Ob im kleinen oder im großen Format, tun sich die Designs hervor, bei denen das Material im Mittelpunkt steht: Murmeln, Granite, große geäderte Steine, gesprenkelte Steine …

Andererseits gewinnt die Keramik als Designelement der Innenarchitektur durch Fliesen, die sich an den neuesten dekorativen Trends orientieren, immer mehr an Bedeutung. Der Mid-Century-Stil oder das neue Art-Deco, die Vorreiter der neuesten Designtrends in Europa, finden ihr Echo in den neuesten Keramiktrends.

Ein weiterhin bestehendes Problem ist die Tatsache, dass Keramikdesign immer mehr vom Raum bestimmt wird.
Die Formate und Oberflächen entsprechen nicht mehr einer Standardisierung, sondern der Suche nach konkreten Antworten für das jeweilige Projekt, sei es ein Bad, eine Küche, ein Hotel oder ein Restaurant.

Die Fähigkeit der Kollektionen, effizienter auf die Bedürfnisse des Raums und die ästhetischen Anforderungen der KundInnen zu reagieren, ist für ein erfolgreiches Design unerlässlich.

LIGHT MARBLED

Dieser Trend zeichnet sich durch eine Reihe von gesprenkelten, fein geäderten Oberflächen aus, welche ihm einen deutlich strukturierten Farbton verleihen, mit dem das Produkt zum Leitfaden des Raumes wird.

Als Reaktion auf den Minimalismus der letzten Jahre sehen wir Oberflächen, die von Elementen übersät sind. Sie sind weit davon entfernt, das Produkt zu verstecken. Stattdessen legen sie es frei und betonen seine Stofflichkeit.

Marmorierungen, feine Maserungen, Granulate und Designs, die von geologischen Schichten inspiriert sind, spielen jetzt die Hauptrolle.

Sweethome.


TILE DECÓ

Der Tile Decó Trend nimmt uns mit auf eine Zeitreise, um einigen Klassikern der vergangenen Jahrzehnte einen neuen Look zu verleihen.
Der Art-Nouveau- und Art-Deco-Trend der 20er und 30er Jahre, aber auch die englische Arts & Crafts-Bewegung, sind dabei besonders relevant.
Ihr Hauptmerkmal: anspruchsvolle Eleganz mit einem barocken Touch, der zeitgenössisch interpretiert wird.

Im Allgemeinen geht es bei diesem Trend um verzierte Dekore, bei denen die Mischung verschiedener Materialien zu einer großen kreativen Ressource wird.
Wir finden hier sehr schön verarbeitete, detaillierte Oberflächen.
Das Dekor spielt mit der geometrischen Fragmentierung von großen Blöcken, bis hin zu Beschichtungen, die mit klassischem Schwarz und Weiß arbeiten, aber auch zeitgenössischeres Terrain erkunden, wo Farbe wichtiger wird.

Passion.

DARK & WATERCOLOR

Dieser Trend bewegt sich weg von den perfekten Oberflächen vergangener Saisonen und setzt ganz auf Rohstoffe. Erde, Staub, Schiefer und abgenutzte Metalle werden als Bezugsquellen verwendet.

Dunkle und kalte Farben mit viel Schwarz, Grau und Blau geben den Ton an. Man findet hier „abgenutzte“ Oberflächen, die sogar die Wirkung von Erosion oder Abrieb nachempfinden.

Die Keramik erobert somit ein Gebiet, auf dem es zur Entwicklung von Oberflächenstrukturen kommt, die im Laufe der Zeit verwittert scheinen.

Creative.

BRUTALIST STYLE

Dieser Trend ist Ausdruck eines gewissen fetischistischen Blicks auf Materialien und die ihnen innewohnende Schönheit.
Er konzentriert sich auf das Rohmaterial, um es in seiner maximalen Pracht zu präsentieren: Marmor, Granit, Zement, Magma-Gestein … Oberflächen, wo die ästhetischen Qualitäten des Materials im Vordergrund stehen.

Große Formate halten somit nicht nur auf Beschichtungen und Bodenbelägen im Architektursektor, sondern auch in der Welt des Dekors und des Designs Einzug.

Da Vinci.

Passion.

RESTORE MATERIALS

Nach der Ära der großen Architekturprojekte finden wir nun Projekte, die eine nachhaltigere Version von Architektur erkunden. Diese ist praktisch, nüchtern und zurückhaltend.

Der Materialsektor ist dieser Art von Projekten angepasst und wählt Materialien mit einem direkten Bezug zur Umgebung und einer Betonung von Texturen.

Der Trend geht zu Keramikprodukten, die ihren materiellen Charakter und das eigene Land mit einfachen, aber vielseitigen Designs aufwerten. Diese erforschen der Kreativität mehr durch das Projekt als das Produkt.

Wellness.

MIDCENTURY COLORS

Dieser Trend weist einen deutlichen Einfluss des amerikanischen Markts der 50er und 60er Jahre auf. Im Fokus stehen flächige und lebendige, geblockte Farbtöne, obwohl dieser Trend in der Keramik etwas nüchterner umgesetzt wird.

Farbe spielt die vorherrschende Rolle, um eine harmonische, lebendige, gleichmäßig und sanfte Atmosphäre zu bieten.
Die Anwendung und Kombination von Farbtönen wird mutiger. Die Farbtöne sind reiner. Es wird jedoch auch Schwarz verwendet, um ihnen ein raffinierteres Aussehen zu verleihen.
Dieser Stil umfasst ein geometrisches und lineares Grafikrepertoire, in dem das Hauptaugenmerk des Raumes auf Beschichtungen liegt.

Funny.